Die 68er hatten zwei Ziele. Erstens: Die Familie muss weg. Zweitens: Deutschland muss weg.

Wir sind umgezogen!

Diesen Artikel finden Sie jetzt HIER!

Advertisements

Eine Antwort zu “Die 68er hatten zwei Ziele. Erstens: Die Familie muss weg. Zweitens: Deutschland muss weg.

  1. > Selbst bei einem markanten Anstieg der Geburtenraten würde es mindestens bis 2060 dauern, bis sich die deutsche Bevölkerung aus sich selbst heraus auf dem bis dahin abgesunkenen Niveau reproduzieren könnte.

    Ich wäre daran interessiert, dazu mehr zu erfahren, werde aber selber mal beim Berlin-Institut.org recherchieren.

    > Ein Mindestmaß an Migration ist deshalb unverzichtbar geworden.

    Was Herr Dr. Birg meiner Meinung nach nicht einkalkuliert, ist die Möglichkeit Gastarbeiter als Arbeitskräfte einzusetzen, natürlich solche die dann auch wirklich wieder gehen und nicht die Familie nachkommen lassen. Damit dürfte man die Zeit bis man wieder genug deutsche Arbeitskräfte hat, leicht überbrücken können. Nur den sehr hoch Qualifizierten muss man das Recht auf Einwanderung und Integration anbieten, allen anderen Arbeitskräften nicht. Benötigte Arbeitskräfte sind nicht gleich benötigte Einwanderer!
    Falls wir neben der Arbeitsmigration innerhalb der EU wirklich viele Einwanderer anwerben, dann sollten es Deutschstämmige sein, von denen es weltweit jede Menge gibt.